4. September 2010

Arbeitstag Impressionen...

Heute gibt es einen Einblick in Händmeids Berufsalltag ;-)). Gestern konnten wir bei strahlend schönem Wetter mit unseren fünft Klässler auf dem Jakobsweg unterwegs sein. Diese Klosterruine ist nicht weit von uns entfernt (Rüeggisberg). Ich komme immer wieder gerne hierher. Hier finden auch Theater und Irish nights Festivals statt. Die kleine Pilgerin ist meine "Grosse" ;-)). Sie kommt auch zu mir in den Religonsunterricht, was nicht immer einfach ist ;-)). Ich habe 3 "Bibelkuchen" gebacken, übrig geblieben ist dieser kleiner Resten. 
Rezept....alle mal die Bibel hervor nehmen....lach:
Sprichwörter 30,33  (100 g Butter) glatt rühren
Jeremia 17,11 (2 Eier, 250 g Zucker)
zusammen schaumig rühren
1 Zitronerinde (steht nirgends in der Bibel ;-)))
4.Mose 17,23 (100 g Mandeln)
1. Korinther 3,2 ( 1 dl Milch)
1. Könige 5,2 (200 g Mehl)
3 gestrichene TL Backpulver
beigeben und gut mischen, in eine gefettete Cakeform geben
Bei 180 Grad ca. 60 Min. backen
Mit diesem Rezept lernen bei uns die SchülerInnen spielerisch die Bibelstellen raussuchen, die Zutaten müssen sie natürlich nachschlagen....Euch habe ich geholfen ;-))).
Mit diesen Impressionen möchte ich Euch ein wunderschönes Wochenende wünschen.

Kommentare:

  1. Liebe Hanni,
    deine Kollage ist wunderschön. Ja den Jakobsweg gehe ich auch immer wieder gerne ein kleines Stück - er geht auch gar nicht weit von unserem Haus vorbei. Ich werde dir auch mal Bilder zeigen.
    Das glaub ich, dass es nicht immer leicht ist, seine eigene Tochter im unterricht zu haben.
    Das ist bestimmt ein Balanceakt. Es geht mir auch manchmal so bei meinen Zweien und ich bin aber nur im Sekretariat. Das Rezept ist klasse. Das schreibe ich gleich ab und lege es am ersten Schultag einer ganz lieben Reli Lehrerin auf den Platz.
    Ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. ...habe gleich mal meinem Plan rausgeholt und nachgeschaut, ob wir da vielleicht vorbei laufen, wenn wir in 2 Wochen von Einsiedeln nach Interlaken pilgern, aber ich habe Rüeggisberg nicht auf meinem Plan gefunden, allerdings einige Orte, die so ähnlich klingen. Ich freue mich schon sehr auf diesen WEg, an den du mich mit deiner schönen Collage und Beschreibung heute erinnert hast, danke dafür.
    Mit dem Bibelkuchen habe ich auch schon einige Menschen erfreut, das ist wirklich eine tolle Idee.
    Wünsche dir ein sonniges un erfreuliches Wochenende, liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Wow das hört sich aber sehr interessant an!!Jakobsweg!!!Und die Bilder sind toll!!!
    GLG ANja

    AntwortenLöschen
  4. Mit dem Bibelkuchen hast du mir etwas Neues beigebracht - danke -
    auf dem Jakobsweg würde ich auch gerne mal ein Stück weit pilgern - das Foto ist so romantisch -
    mein Husten ist noch immer nicht weg - aber etwas besser -
    lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  5. heeee hanni....also ig glaub ig wär sooooo gärn zu dir id religion cho....das hört sich ja alles total spannend an! Hab dein muster auf die post gebracht.....
    ciao ciao liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Hanni, das ist ja richtig spannend, ich wusste gar nicht, dass es in der Schweiz solche Ruinen gibt. Da ich dich persönlich kenne, weiss ich, dass du diese Arbeit mit den Kindern sicher sehr gut machst. Man trägt ja auch ganz schön viel Verantwortung und ich weiss wie es ist, wenn die eigenen Kinder auch zu der Gruppe gehören.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Hanni,

    eine tolle Sache hast du da mit den Kindern gemacht...auch das Brot backen finde ich sehr wichtig für Kinder...ich backe mein Brot auch selbst.
    Übrigens: wenn ihr ganz weit auf dem Jakobsweg laufen wollt, dann kommt ihr direkt bei uns vorbei ;-)

    Herzlichst...Katja

    AntwortenLöschen
  8. ....da hast du richtig geraten...wir wohnen in R`wil. Sogar ganz nah am Holzsteg...ich komme da jeden Tag dar an vorbei....und der Jakobsweg geht ja auch direkt durch die Stadt...bin also auch schon ganz viel auf dem Jakobsweg gelaufen ;-).
    WEnn ihr wieder mal hier vorbei pilgert, dann kommt doch auf eine Pilgermahl bei mir vorbei.

    Liebe Grüsse...Katja

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Hanni,
    ich glaube gern, dass du dahin gern zurückkommst!!! Ist sicherlich eine ganz tolle Athmosphäre dort. Und dass mit den Bibelstellen suchen ist ja eine geniale Idee. :)
    Hab einen schönen Sonntag morgen!!!
    Liebe Grüße,
    Juliane
    PS. Dein Schildchen ist schon auf Reisen und ich hoffe ganz bald bei dir!

    AntwortenLöschen
  10. ...und das nächste mal...pilgere ich mit dir !!!
    *grins*
    sehnsüchtige, sweetswissvermissende herzensgrüsse,
    silke ;-)

    AntwortenLöschen
  11. ...so schöne Einblicke!!!
    ich bin mir sicher, die Kinder haben bei dir viel Spass!
    En schöne Sunntig!
    Härzlichst Nathalie

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Hanni.
    Sehr schön dein Rezept vom Bibelkuchen.Habe ich auch noch nie gehört.Ich denke mir die Kinder fühlen sich wohl bei dir und haben ihren Spaß.
    Schönen Sonntag.Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  13. ...ihr seid auf dem Jakobsweg gewesen ?Cool!Erst vorgestern haben eine Freundin und ich drüber gesprochen ;o).Ich wünsche dir einen wundervollen Start in die neue Woche!GGGLG,Petra

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Hanni!
    Schön, so möchte ich auch mal arbeiten *hi*! Na, ich kann mich über meinen Arbeitsplatz direkt bzw. den Ausblick auch nicht beklagen...
    Lieben Dank auch noch für Deinen Kommentar.
    Hm, wie erklärt man "Gelsenkirchener Barock"? Also, im Grunde genommen ist damit so die typische DURCHSCHNITTSdeutsche Einrichtung gemeint... eher so altbacken und spießig, z.B. diese kitschigen Eichemöbel und dazu so Sofas im Barock-Look bzw. so völlig häßlich, altmodisch/altbacken... Also einfach nur gräßlich *hihi*. Heutzutage ist die durchschnittsdeutsche Einrichtung sicher nicht mehr sooo altbacken, aber bei den Älteren scheint das wohl doch noch so vorzuherrschen.
    Und vielen lieben Dank für Dein Ferienangebot, haha! Das ist total nett von Dir... wer weiß, vielleicht verschlägt es mich mal nach Bern (bisher war ich ja nur in Basel und in Schaffhausen - na, so in etwa wohl).
    Tja... Dein Vater... der Vater meiner Kinder zahlt im Moment auch nichtfür den Jüngsten, da er sich vor ca. 1 Jahr selbständig gemacht hat mit seiner neuen Lebensabschnittsgefährtin. Ist also dasselbe Dilemma. Da war Deine Mutter dann auch alleinerziehend?
    Hier scheint heute (wie schon am Wochenende) ganz toll die September-Sonne! Viele sonnige Grüße von hier nach da!

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Hanni,
    ganz spannende Arbeit. Ich kann mir gar nicht so gut vorstellen wie die Kinder das aufgenommen haben, haben sie viel quatsch gemacht oder waren sie gut bei der Sache? Pilgern finde ich gar nicht so einfach, hattet ihr Schweigephasen? Wie wurden die aufgenommen?
    Liebe Grüße von Andrea die schon mal in Riggisberg war!

    AntwortenLöschen
  16. Hej Hanni,

    Danke für Dein Stuhlsöckchenkompliment. Lustig ist, dass ich damit gar nicht gerechnet habe, dass es alle nett finden...

    Jetzt weiß ich auch, was eine Katechitin ist. Ich gebe aber zu, dass ich es googeln musste. Da siehst Du mal, wie weit wir (mein Wunscherfüller wusste es auch nicht) weg sind von Kirchlichem... Sorry...

    Hab es schön!!! Katja

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Hanni,

    ganz herzlichen Dank für deine lieben Zeilen.
    Ich habe mich sehr darüber gefreut.

    Das mit dem Bibelkuchen, finde ich eine total geniale Idee.
    Da macht der Religionsunterricht gleich doppelt Spaß.
    Wirklich wunderschöne Bilder von eurem Pilgerpfad.

    Ich wünsche dir, wenn auch etwas verspätet noch einen ganz wundervollen Start in die neue Woche.

    Herzliche Grüße,
    Mary

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Hanni,
    was für schöne Bilder....nicht zu glauben, dass die deinen Alltag beschreiben.
    Und die Idee mit dem Rezept fand ich klasse....so lässt sich wirklich das Interesse bei Kindern wecken.

    Ach und Photoscape ließ sich gestern auch noch erfolgreich herunterladen *freu*....dank dir für den Hinweis mit Windows.

    Liebste Grüße, Ute

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Hanni
    Vorgestern war ich auf Visitations-Besuch in der Religion. Aber so schön anschaulich wie dein Unterricht war der nicht... Tolle Idee mit dem Rezept!
    Herzliche Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails